Aktuelles

Conlinet Service macht Strukturplanung, Marktanalyse und Förderanträge für Rekord-Ausbau-Projekt im Rahmen der Breitband-Offensive 4.0 am Bodensee

Ein Schwerpunkt der Landesförderung liegt in der interkommunalen Zusammenarbeit. „Interkommunale Zusammenarbeit nützt allen. Wenn Gemeinden und Kreise den Breitbandausbau gemeinsam planen und umsetzen, können sie schneller dort ausbauen, wo der Markt versagt – und sparen dabei Geld und Personal“, so Minister Bonde bei der Übergabe von Fördergeldern an die Gemeinden Eigeltingen und Mühlingen. Interkommunale Zusammenarbeit wird mit höheren Fördersätzen honoriert. Bereits ab der Planung können jetzt bis zu 90 Prozent der Aufwendungen gefördert werden. Die Gemeinden Eigeltingen und Mühlingen haben sich deswegen für den Breitbandausbau der landkreisübergreifenden Breitbandversorgungsgesellschaft BLS Sigmaringen angeschlossen. Zur Gesellschaft gehören Kommunen der Landkreise Biberach, Sigmaringen und Konstanz.

Rund 6 Millionen Euro für schnelles Internet fließen nach Eigeltingen und Mühlingen im Landkreis Konstanz

Die Conlinet Service GmbH hat für die beiden Gemeinden die Strukturplanung erstellt, die Marktanalyse mitbegleitet und die Förderanträge erstellt. Das Ergebnis ist mehr als erfreulich: Knapp 6 Millionen und etwa 60 Prozent der Netto-Investitionskosten erhalten die beiden Gemeinden aus dem Topf Breitband-Offensive des Landes. Mithilfe von 3,4 Millionen Euro aus Landesmitteln baut Eigeltingen seine Hoch- und Höchstgeschwindigkeitsnetze aus und bietet damit den privaten Haushalten und dem Gewerbe die Möglichkeit, an das schnelle Internet angeschlossen zu werden. In Mühlingen unterstützt das Land den Ausbau der Höchstgeschwindigkeitsnetze mit 2,5 Millionen Euro.

Um die Voraussetzung für diese Zuschusshöhen zu erreichen, müssen die beiden Gemeinden 98 Prozent aller Anschlüsse einen Zugang mit 50 Megabit pro Sekunde garantieren. In Eigeltingen und den Ortsteilen sollen nach diesem Zuschussbescheid rund 45 Kilometer Glasfaser verlegt werden. Das Netz für Mühlingen ist mit weit über 20 Leitungskilometern geplant.